Geschichte und Kultur

Let Her Inspire You

Geschichte und Kultur

Saint Lucia hat eine spannende und bewegte Geschichte. Seit Jahrhunderten ein Schmelztiegel der Kulturen, diente sie oftmals auch als ein Tor zu einer neuen Welt. So kann die Insel auf  ein ausgeprägtes nationales Erbe und eine starke kulturelle Identität zurückblicken, die die Einheimischen bis heute stolz feiern. Tauchen Sie ein in die Geschichte Saint Lucias, die von schillernden Piratengeschichten und ihrer kolonialen Vergangenheit bis hin zu den tief verwurzelten Bräuchen der Einheimischen erzählt.

Eine kurze Geschichte von Saint Lucia

Die Anfänge

„Louanalao“ –„Insel der Leguane“, so wurde Saint Lucia ursprünglich genannt, als sie im Jahr 200 n. Chr. zum ersten Malvon den Arawak-Indianern besiedelt wurde. . 600 Jahre später landeten die Carib-Indianer auf der Karibikinsel und tauften sie „Hewanorra“ („die Insel, wo der Leguan lebt“). Auch heute noch sindMenschen mit Carib Indinaer-Abstammung auf Saint Lucia.zu finden.

Die Caribs lebten hier bis zum 17. Jahrhundert , ehe europäische Siedler die Kontrolle über die Insel übernahmen, um den Handel mit Europa anzukurbeln. Während dieser Kolonialzeit kämpften die Caribs dennoch weiterhin gegen die Versuche der Engländer und Franzosen, sich auf der Insel anzusiedeln.

Wann genau und von wem Saint Lucia entdeckt wurde, ist bis heute strittig. Juan de Cosa, ein Gefolgsmann Christoph Kolumbus,  kolonisierte Saint Lucia jedenfalls nicht. Diese Ehre fällt einem Piraten namens François Le Clerc zu, der wegen seines Holzbeines „Jambe de Bois“ genannt wurde. Peg-Leg Le Clerc nutzte Pigeon Island, um spanische Schiffe in den 1550er Jahren anzugreifen. Pigeon Island ist heute ein Nationalpark und Wahrzeichen mit historischen Stätten und Museen.

FARBENFROH

OB BUNTE DÖRFER IM SONNENLICHT, die Farbspiele der Kunstwerke alter Meister oder Street art zeitgenössischer Künstler, das Licht von Saint Lucia erzeugt ein Bild, das es sonst nirgendwo auf der Welt gibt.

Saint Lucia und der Kolonialismus

Im 17. Jahrhundert versuchten die Franzosen, Engländer und Niederländer Saint Lucia zu kolonialisieren. So planten die Niederländer den Bau von Vieux Fort, sie wurden jedoch von den Caribs vertrieben. 1639 schickten die Briten 400 Siedler auf die Insel, die innerhalb vonzwei Jahren von den Caribs ausgerottet wurden.

1651 erwarb ein Mitglied der French West India Company das Land von den Caribs, um daraus eine französische Kolonie zu machen. Sofort schickten die Engländer 1.000 Mannauf die Insel, um sie zurückzuerobern. Diese Kämpfe dauerten bis 1814, als die Franzosen Saint Lucia an die Engländer abtraten.

Und heute? Saint Lucia war eine der letzten europäischen Kolonien, die ihre Unabhängigkeit erklärte. 1979 wurde sie schließlich innerhalb des British Commonwealth unabhängig.

Heute verfügt Saint Lucia über eine florierende Wirtschaft und eine souveräne Regierung.

Die moderne Kultur Saint Lucias

Die vielfältige Geschichte von Saint Lucia zeigt, dass sie ein Schmelztiegel verschiedener Kulturen ist. Die Carib Kultur hat immer noch einen starken Einfluss auf die Insel, auch wenn sie mit afrikanischen Kulturen vermischt wurde, die während der Kolonialzeit nach Saint Lucia gelangten. Zudem ergänzen englische, französische und niederländische Elemente die Kultur Saint Lucias und machen sie so einzigartig.

Besucher Saint Lucias können diese Kultur erleben und viel über die verschiedenen Epochen der Inselgeschichte erfahren. Erkunden Sie zum Beispiel antike archäologische Stätten aus der Arawak-Zeit. Oder schlendern Sie durch Vieux Fort und fühlen dabei, wie es wäre, im 17. und 18. Jahrhundert auf Saint Lucia zu leben. Die Geschichte der Insel ist allgegenwärtig.

X